Raasch, Sara: Schnee wie Asche

Rezension Sara Raasch – Schnee wie Asche

Inhalt:

Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strudel unkontrollierbarer Mächte …

Schnee wie Asche „Raasch, Sara: Schnee wie Asche“ weiterlesen

Brömme, Tina: Maybe you? Entscheide sich, wer kann!

Rezension Tina Brömme – Maybe you? Entscheide sich, wer kann!

Inhalt:

ES DARF DANN JETZT ENTSCHIEDEN WERDEN! Annika ist mit den Nerven am Ende! Gerade hat sie in der U-Bahn den Überlebenskünstler Kuschi kennen gelernt, der sie mit einem sexy Lächeln auf ein Date eingeladen hat. Kurz darauf sitzt sie bei einem Interview dem attraktiven Schauspieler Malik gegenüber, der ihr total den Kopf verdreht. Von Annikas Exfreund Tim, der ihr verspricht, sie auf Händen zu tragen, wenn sie ihm noch eine Chance gibt, mal ganz abgesehen. Die Wahl zu haben zwischen drei Männern? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Von wegen! Denn Annika ist die schlechteste Entscheiderin der Welt! Wen soll sie bloß wählen? Malik, Kuschi oder Tim? Die Lösung liegt auf der Hand, Pardon, in der Hand – nämlich in deiner. In diesem Roman entscheidest du, wie es weitergeht! Hilf Annika!

Maybe you? Entscheide sich wer kann! „Brömme, Tina: Maybe you? Entscheide sich, wer kann!“ weiterlesen

Voosen, Tanja: Sternenmeer

Rezension Tanja Voosen – Sternenmeer

Inhalt aus dem Klappentext:
Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst!

Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht.

Sommer, Sonne und – Moment, Chaos?Sternenmeer

„Voosen, Tanja: Sternenmeer“ weiterlesen

Monatsrückblick April 2015

Jetzt ist der April auch schon wieder vorbei. Ostern war natürlich für meine Jungs ein ganz großes Thema und die Suche nach Ostereiern und -nestern groß.

Am 15. April durfte ich dann Sabrina von den bookwives kennen lernen und wir hatten schöne und informative 2-3 Stunden im Café. Ich hoffe, dass wir das bald mal wiederholen können.

Lesetechnisch war es mal wieder sehr bunt durchmixt. Über Thriller, Biographien, Romanzen und Familienromanen war es ein sehr ausgewogener Monat. Ich habe z. B. Pikay mit dem Fahrrad von Indien bis nach Schweden begleitet, einen Roadtrip mit einer modernen Version von Bonnie & Clyde verfolgt, etwas über die Liebe und Fremdsprachen dazugelernt und bin in Brasilien einem Familiengeheimnis auf die Spur gekommen.

Außerdem war ich in einer düsteren Zukunftsversion von Amerika unterwegs, habe mich in Tessa und Hardins Beziehungschaos hineingestürzt und bin wirtschaftlichen Kriminalitäten in der Schweiz nachgegangen.

PICT1124

Farblich war der Monat irgenwie sehr blau- und grünlastig 😀

„Monatsrückblick April 2015“ weiterlesen