Carew, Leo: Wolfsthron

Rezension Leo Carew – Wolfsthron (Hörbuch)

Klappentext:

In Albion zerbricht der jahrhundertealte Frieden, als die Heerscharen des Südens im rauen Reich des Nordens einfallen. Der junge Roper, Sohn des Hauses Silberner Wolf und Thronerbe des Nordens, steht vor seiner ersten Schlacht, nicht ahnend, dass er schon bald von Feinden umzingelt sein wird. Denn nicht nur will die Königin des Südens sein Volk auslöschen, auch mächtige Feinde im Inneren greifen nach dem Thron. Ropers einzige Chance ist eine Allianz mit der schönen Keturah, Tochter des mächtigen Hauses Vidarr. Doch seine Gegner planen bereits den nächsten Schachzug – mit nur einem Ziel: Das Heulen des Silbernen Wolfes soll für immer verklingen.

(Werbung: Der Klick auf’s Cover führt zur Verlagsseite)

Meinung:

Als „brillante Fantasy-Entdeckung seit George R.R. Martin“ wird der Auftaktband Wolfsthron beworben. Doch kann die Geschichte diesem Ansprüchen auch gerecht werden?

Darüber habe ich mir in der Hörbuch-Variante versucht ein Bild zu machen. In großen Teilen zeichnet sich hier ein ähnlicher Rahmen wie in der „Feuer und Eis“-Saga ab: politische Ränkespiele, Kämpfe um Herrschaft und Macht, ein junger König, der sich gegen äußere und innere Feinde zur Wehr setzen muss und an diesen Aufgaben nach und nach wächst.

Grundsätzlich ist Wolfsthron kein schlechter Roman, leider bringt er einiges an Längen mit sich und trotz einer sympathischen Erzählstimme konnte mich das Buch nicht immer begeistern. Das ist auch zum Teil den Figuren geschuldet, die mir gerade zu Anfang der Geschichte zu wenig greifbar sind und zu denen ich nur schwer Bezug aufbauen konnte.

Positiv ist jedoch, dass im Booklet die Karte aufgenommen wurde und die wichtigsten Charaktere und Häuser aufgelistet sind, um den Hörer eine bessere Übersicht über Schauplätze und Personen zu geben. Dies erleichtert das Verfolgen der Handlung ungemein.

Leider hatte ich mir insgesamt mehr von diesem Auftaktband versprochen. Die vielen Längen haben die spannenden Stellen nicht ganz ausgleichen können und auch wenn hier einige Schlachten geschlagen werden, so fand ich die Ränke, die im Hintergrund geschmiedet wurden und die politischen Verflechtungen nicht ganz ausgeglichen und eher zähl und langatmig.

Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.

Werbedaten

Preis
2 MP3-CD’s: 12,99 Euro

Verlag: der Hörverlag
ISBN: 978-3-8445-3037-7
Spielzeit: ca. 16 h 33 min
Sprecher: Peter Lontzek
Übersetzer: Wolfgang Thon

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.