Everdahl, Göran: Lagom – Die schwedische Art der Achtsamkeit

Rezension Göran Everdahl – Lagom: Die schwedische Art der Achtsamkeit

Klappentext:

Lagom – das schwedische Wort für nicht zu viel, und nicht zu wenig – verbreitet sich wie ein Lauffeuer um die Welt. Es bedeutet nicht nur bewusst, achtsam, im Einklang mit der Umwelt zu leben, sondern in allen Bereichen des Alltags gute Entscheidungen zu treffen. Unterhaltsam, witzig und mit Liebe zum Detail stellt der bekannte schwedische Autor und Journalist Göran Everdahl das Prinzip Lagom vor – als die perfekte Balance von Arbeit und Privatleben, Genuss und Disziplin, Leichtigkeit und Verantwortung.

(Werbung: Der Klick auf’s Cover führt zur Verlagsseite)

 

Meinung:

Nordisch ist hip, Skandi immer noch total angesagt und Hygge überall anzufinden. Nun also “Lagom”, ein schwedisches Wort und ein Begriff, der sich um ein gesundes Mittelmaß dreht, wie ich schnell nach einigem Einlesen in das Buch feststelle.

Denn bei Lagom geht es nicht speziell um die Behaglichkeit, das Gemütliche und Familiäre, wie man es bei Hygge mittlerweile so gerne suggeriert. Lagom will eher den Mittelweg anpreisen. Und diesen stellt der Autor Göran Everdahl in diesem schön aufgemachten Buch in den verschiedensten Situationen und Lebenslagen dar. Sei es bei der schwedischen Geschichte, dem Leben der modernen Schweden, dem Essen oder der Mode, Everdahl zeigt, wie seine Landsleute eine gesunde Mitte finden, die dem Allgemeinwohl gut tut.

Der Autor zeigt somit am Leben der Schweden, wie man durch ein gesundes Mittelmaß zu einem achtsamerem, sozialeren und letztendlich glücklicherem Leben gelangen kann. Belehren möchte der Autor dabei nicht, erzählt aber mit viel Augenzwinkern über das Leben der Schweden.

Insgesamt erfährt man in diesem Buch also sehr viel über den Schweden und seine Eigenarten, an mancher Stelle aber hätte ich mir gewünscht, dass Buch hätte auch mehr über den Tellerrand geschaut. Denn das Buch wurde von einem Schweden über die Schweden geschrieben und dementsprechend viele Liebesbekundungen zu seinem Volk und deren Errungenschaften, Persönlichkeiten etc. finden sich hier. Das trifft nicht jedermanns Geschmack und ein wenig mehr Lagom-Momente aus anderen Ländern und von anderen Menschen hätte ich mir schon gewünscht.

Davon mal abgesehen finden sich aber viele Denkanstöße in dem Buch, welches auch noch sehr schön illustriert ist, und somit immer wieder Spaß bringt, es in die Hand zu nehmen und etwas Neues über die Schweden und ihre Art von Achtsamkeit zu lernen.

 

Werbedaten

Preis
Gebunden: 18,00 Euro

Verlag: btb
ISBN: 978-3-442-75795-4
Seitenzahl: 192
Übersetzer: Gabriele Haefs

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.