Ghayour, Sabrina: Orientalia

Rezension Sabrina Ghayour – Orientalia (Kochbuch)

Klappentext:

Die ‚Queen of Persian Cookery’ ist zurück! Nach Persiana und Scirocco kommt nun mit Orientalia, der dritte Band der Bestsellerautorin Sabrina Ghayour, in unsere Küchen! Mit gewohnter Leichtigkeit und Kreativität verbindet die Engländerin das Beste aus Orient und Okzident und entführt uns in ihre leuchtend bunte Welt voll persischer Warmherzigkeit. Kreieren Sie mit den zauberhaften Aromen des Orients die köstlichsten Speisen und werden Sie zum Gastgeber üppiger Festessen. Verwöhnen Sie Ihre Liebsten und kombinieren Sie die verführerisch duftenden Gaumenfreuden zu fantastischen Menüs wie aus 1001 Nacht. Ein Fest für alle Sinne!

(Werbung: Der Klick auf’s Cover führt zur Verlagsseite)

 

Meinung:

Auf der Suche nach neuen, originellen Rezepten und Spaß am Ausprobieren, fiel mein Blick auf das Kochbuch Orientalia von Sabrina Ghayour. Diese legt mit Orientalia nun ihr drittes Kochbuch vor.

Eingeteilt in die Kategorien Frühstück & Bruch, Wochenend-Schmaus, Schnelle Festessen, Vegetarische Festessen, Sommerfeste, Leichte Festessen, Besondere Anlässe und Essen für die Seele enthält das Buch ein buntes Sammelsurium an herzhaften und auch süßen Rezepten, nicht nur zum Essen, sondern auch zum Trinken.

Bedingt durch die o. a. Einteilung sind hier die süßen Rezepte nicht gesondert eingeteilt, sondern finden sich mitten unter den herzhaften. Für eine gezielte Suche nach einer Speise macht diese Einteilung die Suche zwar etwas unübersichtlicher, doch allein die Gestaltung des Buchs lädt einfach zum Hineinblättern ein und immer wieder nehme ich das Kochbuch gerne zur Hand, um mich von den Bildern und Rezepten inspirieren zu lassen.

Da es sich um ein Kochbuch mit persischen Rezepten handelt, sind allerdings auch öfters Rezepte mit exotischeren Gewürzen zu finden, die man leider nicht immer im Supermarkt um die Ecke findet. Hier wird man nicht um einen Gang beim Fachhändler oder Markt vorbeikommen, oder muss im Internet bestellen. Allerdings sind nicht alle Rezepte mit solchen Gewürzen versehen und die Rezepte selber lassen natürlich auch viel Spielraum zum Ausprobieren und Variieren.

Nachgekocht wurden von mir direkt die Hähnchen-Shawarmas (gefüllte Fladenbrote) und das Kardamon-Kokos-Dal. Beide Rezepte waren wunderbar aromatisch, ließen sich sehr gut umsetzen und kamen bei der Familie gut an. Die Rezeptanweisungen sind gut gegliedert, verständlich geschrieben und die Zutatenliste ist übersichtlich eingeteilt.

Am Ende des Buchs finden sich dann nicht nur ein Rezepte-Register, sondern auch noch weitere Vorschläge für Menüs.

 

Fazit:

Orientalia ist ein Buch, das die Autorin für besondere Anlässe geschrieben hat und mit dem sich wunderbar Menüs zusammenstellen lassen. Aber natürlich funktionieren die Rezepte auch solo prima und wer gerne orientalisch isst, der wird hier eine interessante Zusammenstellung von herzhaften und süßen Gerichten und Getränken finden. Die liebevolle Aufmachung machen das Buch auch optisch zu einem Highlight und laden dazu ein, immer wieder hineinzublättern.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

 

Werbedaten

Preis
Gebunden: 26,95

Verlag: Hölker
ISBN: 978-3-88117-173-1
Seitenzahl: 240

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.