Hanks, Tom: Schräge Typen

Rezension Tom Hanks – Schräge Typen

Klappentext:

Ob ein Junge wie Forrest Gump oder ein einsamer Schiffbrüchiger – der Schauspieler Tom Hanks interessiert sich für besondere Menschen und verkörpert sie auf mitreißende Weise. Eigensinnige, fantasievolle Typen begegnen uns auch in ersten literarischen Storys von Tom Hanks: Einer von ihnen ist Steve Wong, den die Natur mit dem feinsten Ballgefühl der Welt ausgestattet hat, der keinesfalls aber über eine Bowlingkarriere nachdenken will. Oder die vier Freunde, die sich eine gebrauchte Raumkapsel besorgen, um mit ihr einmal den Mond zu umrunden. Hobbyastronauten, Heimwerker, Schauspielanfänger und andere Figuren bevölkern Tom Hanks’ erstes Buch. Sein genauer Blick und seine große Gabe zu erzählen machen die Lektüre zu einem ebensolchen Vergnügen wie seine Filme.

(Achtung Werbung: Der Klick auf’s Cover führt zur Verlagsseite)

Meinung:

Tom Hanks ist einer der Schauspieler, die eigentlich jeder von uns kennt und der gerade durch seine sympathische Art und seine großen Rollen hervorsticht. Gerade die vielen unterschiedlichen Charakteren, die er im Laufe seines Lebens schon gespielt hat, weisen darauf hin, dass er eine gute Beobachtungsgabe besitzt.

Diese beweist er in diesem Kurzgeschichtenband Schräge Typen. Hier lässt er einige mehr oder weniger skurrile, meist aber liebenswerte Charaktere verschiedenste Episoden in deren Leben durchlaufen. Ob Kriegsveteran, frisch verliebter Kavalier, Ballwunder oder Student, alle Figuren stehen an einem entscheidenden Punkt in ihrem Leben. Und alle verbindet eine Gemeinsamkeit: eine Schreibmaschine.

Die Geschichten sind kurzweilig und unterhaltsam, mal mehr humorvoll, mal mehr gefühlvoll oder traurig. Der Schreibstil ist solide und lässt sich gut und flüssig lesen. Es ist zwar nicht der große literarische Ton, dafür wirken die Geschichten aber sehr authentisch und ehrlich. Auch die gewählten Zeitspannen machen dieses Buch abwechslungsreich. Die kurzen Geschichten passen perfekt für den Lesespaß zwischendurch, manche sind tiefgründiger als andere, insgesamt aber wird man hier gut unterhalten und gerade die unterschiedlichsten Typen machen dieses Buch zu einer schönen Lektüre.

 

Fazit:

Schräge Typen ist kurzweilig und unterhaltsam. Die Geschichten können gut unterhalten und sind abwechslungsreich. Perfekt für den Lesespaß zwischendurch, da man hier auch nicht zwingend chronologisch lesen muss. Eine interessante, zum Teil berührende und zum Teil spaßige Lektüre.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

 

Werbedaten

Preis
Gebunden: 22,00

Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-05717-2
Seitenzahl: 352
Übersetzer: Werner Löcher-Lawrence

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ein Gedanke zu „Hanks, Tom: Schräge Typen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.