Maas, Sarah J.: Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter

Rezension Sarah J. Maas – Das Reich der sieben Höfe: Sterne und Schwerter

Klappentext:

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

(Werbung: Der Klick auf’s Cover führt zur Verlagsseite)

Meinung:

Achtung: Dritter Teil einer Reihe – Spoilergefahr!

Sehnsüchtig erwartet ist der finale Band der Das Reich der sieben Höfe Trilogie eines der Bücher, auf die ich mich dieses Jahr schon am meisten gefreut habe.

Nahtlos setzt die Geschichte auch an den Ereignissen aus Teil 2 an und so muss Feyre zu Beginn erst einmal die Lage am Frühlingshof und mit Tamlin auskundschaften. Die Sehnsucht nach Rhys ist groß, ebenso die Sorge um ihre Schwestern. Doch der Krieg mit Hybern ist unausweichlich und beide müssen nach Kräften versuchen, das Schicksal der Menschen und der Fay zu retten und den König von Hybern zu stürzen. Doch nicht alle Höfe sind Verbündete und Misstrauen und Missgunst erschweren es, sich für die finale Schlacht zu rüsten.

Band 3 hat mich an keiner Stelle enttäuscht. Die Geschichte, obwohl wieder einmal sehr umfangreich, ist abwechslungsreich und spannend umgesetzt. So kommen im Buch kaum Längen vor und die vielen offenen Handlungsfäden werden von Sarah J. Maas gekonnt zusammengeführt. Actionreich, aber auch romantisch, mitunter sehr humorvoll und natürlich auch sehr gefühlvoll erlebt man beim Lesen eine ganze Bandbreite von Gefühlen. Und obwohl das Buch als Jugendbuch vertrieben wird, so ist dieses mitnichten nur ein Buch für Jugendliche.

Ich mag den Weltenentwurf unheimlich gerne und das Wiedersehen von liebgewonnenen Figuren hat wieder einmal für viele schöne Lesestunden gesorgt. Die Figuren sind rund, entwickeln sich weiter und so mancher Twist sorgt hier für einige Überraschungen, die ich so nicht habe kommen sehen. Ein runder und gelungener Abschluss, der noch Platz für weitere Geschichten lässt.

 

Fazit:

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich mich dem finalen Band der Das Reich der sieben Höfe Reihe gewidmet. Das Wiedersehen mit liebgewonnen Figuren hat mich zurück in Sarah J. Maas fantastische Welt gebracht und einzig dass die Geschichte nun vorerst zu einem Ende findet, hat mich etwas betrübt. Doch den Lesespaß hat es nicht eingetrübt und der finale Band wartet noch einmal mit allen auf, was einen guten Fantasy-Roman ausmacht: Spannung, Spaß, Leidenschaft, Twist und Abwechslung. Ein würdiger Abschluss.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

 

Werbedaten

Preis
Gebunden: 21,95 Euro

Verlag: dtv Junior
ISBN: 978-3-423-76206-9
Seitenzahl: 752
Übersetzer: Alexandra Ernst

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.