Oakley, Colleen: Die kuriosen Symptome der Liebe

Rezension Colleen Oakley – Die kuriosen Symptome der Liebe

 

Klappentext:

Jubilee Jenkins hat das Haus seit neun Jahren nicht mehr verlassen. Sie leidet an einer sehr seltenen Krankheit – einer Allergie gegen Menschen. Nach einem beinahe tödlichen Kuss hat sie sich mit ihren zahllosen Büchern zurückgezogen. Als ihre Mutter jedoch überraschend stirbt, muss Jubilee sich wohl oder übel der Außenwelt stellen. Sie findet in der örtlichen Bibliothek nicht nur einen Job, sondern auch eine zweite Heimat und echte Freunde. Und als sie dem charmanten Eric und seinem eigensinnigen Adoptivsohn Aja begegnet, verspürt Jubilee zum ersten Mal wieder den Wunsch, jemandem wirklich nahezukommen. Doch die Berührung eines Menschen kann sie das Leben kosten …

Meinung:

Ein höchst seltene Allergie prägt das Leben der jungen Jubilee Jenkins: sie ist gegen Menschen allergisch. Körperkontakt kann für sie tödlich enden. Dementsprechend zurückgezogen lebt sie, nachdem ein Kuss in der Highschool sie beinahe das Leben gekostet hätte. Doch der Tod ihrer Mutter zwingt Jubilee zurück ins Leben. Plötzlich muss sie feststellen, dass das Leben für sie doch mehr bereithält. Und dann verliebt sich Jubilee…

Zwar ist Jubilees Allergie eine erfundene, trotzdem findet die Autorin Colleen Oakley viele kluge Gedanken und Ansätze um auf das Thema Allergien und Phobien einzugehen. Denn neben Jubilees Kontaktproblem setzen ihr auch Ängste zu, die sie in ihrem Leben einschränken.

Auch die zauberhaft umgesetzten und liebenswerten, wenn auch zum Teil etwas spleenigen Charaktere sorgen für Schwung in der Geschichte, die behutsam erzählt wird, an keiner Stelle aber langweilig ist und mit einigen witzigen und verblüffenden Momenten punkten kann. Ein realistischer Zeitrahmen macht den Roman umso glaubwürdiger und sorgt für ein gutes Gefühl beim Lesen und auch beim Beenden des Romans

 

Fazit:

Einfühlsam, zart, warmherzig und manchmal auch witzig erzählt Colleen Oakley in Die kuriosen Symptome des Lebens eine wundervolle Geschichte über das Leben und die Liebe und das Überwinden von Ängsten und Hindernissen.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

Preis

Gebunden: 23,00 Euro

 

Verlag: Wunderraum
ISBN: 978-3-336-54787-6
Seitenzahl: 480
Übersetzer: Stephanie Retterbusch

Vielen Dank an den Wunderraum Verlag für das Rezensionsexemplar.

2 Gedanken zu „Oakley, Colleen: Die kuriosen Symptome der Liebe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.