Hickam, Homer: Albert muss nach Hause

Rezension Homer Hickam – Albert muss nach Hause

Klappentext:
“Ich oder der Alligator!”
Keinen Tag länger will Homer Hickam der Ältere sein Badezimmer mit einem bissigen Reptil namens Albert teilen. Als der Bergwerksarbeiter seiner Frau ein Ultimatum stellt, muss Elsie lange überlegen. Schließlich ist ein Leben ohne Alligator doch sinnlos. Wie alles hier in Coalwood, West Virginia. Die ganze trostlose Stadt liegt unter einer schwarzen Staubschicht begraben. Und selbst vor ihrer Ehe hat die Große Depression keinen Halt gemacht. Trotzdem fällt Elsie die Entscheidung – unter einer Bedingung: Sie müssen Albert nach Hause bringen. Zurück nach Florida. In einem alten Buick. Mit Alligator auf dem Rücksitz …

Albert muss nach Hause
„Hickam, Homer: Albert muss nach Hause“ weiterlesen

Andrews, Mary Kay: Kein Sommer ohne Liebe

Rezension Mary Kay Andrews – Kein Sommer ohne Liebe

Klappentext:
Greer ist Location-Scout. Sie ist immer auf der Suche nach den besten Drehorten für die großen Kinofilme und sieht die schönsten Flecken dieser Welt, ein echter Traumberuf. Wäre da nicht ihr letzter Auftrag gewesen, bei dem eine ganze Plantage von der Filmcrew zerstört wurde – und Greer als die Schuldige abgestempelt wurde. Jetzt hat sie noch eine letzte Chance, um weiter im Geschäft zu bleiben: Für einen wichtigen Produzenten soll sie den perfekten Drehort finden.
Nach einer endlosen Suche stößt Greer auf Cypress Key, das wohl letzte urige Fischerdorf an der Golfküste Floridas. Hier hat alles noch seinen ursprünglichen Charme – und das gilt leider auch für den umweltbewussten, aber durchaus attraktiven Bürgermeister Eden. Der ist nämlich alles andere als begeistert von der Idee, dass eine riesige Filmcrew sein geliebtes Städtchen bevölkert und verschmutzt. Während die beiden noch streiten, merkt Greer, dass sie vielleicht gerade ihr Herz verliert …
Kein Sommer ohne Liebe „Andrews, Mary Kay: Kein Sommer ohne Liebe“ weiterlesen

Williams, Tad: Shadowmarch – Die Dämmerung (Hörbuch)

Hörbuchrezension Tad Williams – Shadowmarch 3: Die Dämmerung

Klappentext:
Das Land Eion wird bedroht. Von Norden überschreitet eine riesige Elbenarmee die Schattengrenze und im Süden schmiedet der machtbesessene Herrscher Eroberungspläne. Die könglichen Zwillinge müssen aus der Südmarkfeste fliehen, um ihr Leben zu retten. Während Prinz Barrick verloren hinter der Schattengrenze umherirrt und dem Elbenheer Einhalt gebieten muss, kämpft Prinzessin Briony allein in der Fremde um ihr Leben. Gelingt es den Geschwistern, den Thron zurückzuerobern? Und können sie Südmark und seine Völker vor dem Untergang bewahren?
Die Daemmerung von Tad Williams „Williams, Tad: Shadowmarch – Die Dämmerung (Hörbuch)“ weiterlesen

Biller, Maxim: Biografie

Rezension Maxim Biller – Biographie

Klappentext
Der jüdische Schriftsteller Soli Karubiner muss Deutschland verlassen, nachdem er in einer Sauna einen Skandal verursacht hat und ein deutscher Jungautor droht, das dabei aufgezeichnete Überwachungsvideo online zu stellen. Gleichzeitig taucht im Internet ein anderes Video auf: Es zeigt Soli Karubiners besten Freund Noah Forlani, den Hamburger Millionärssohn, der im Sudan von einer Islamistengruppe entführt  wurde. Soli Karubiner und Noah Forlani sind nicht die einzigen Figuren dieses epochalen Romans, deren Leben in Unordnung gerät. Da ist Tal >>The Selfhater<< Shmelnyk, der israelische Elitesoldat , Friedenskämpfer und Mossad-Spion , da sind Schloimel Forlani, Noahs weiser Gangstervater, und Solis Vater Wowa, der russisch-jüdische  Ex-Kommunist , der ganz allein den Sturz des Kommunismus im Jahr 1989 herbeigeführt hat .Und da sind natürlich die Frauen:  Die schöne, traurige Natascha Rubinstein , die mal Noah liebt, mal Soli; die perverse Ethel , die keine Jüdin mehr sein will ; und die Familien-Tyrannin  Merav , Noahs klammernde  Ehefrau , die sich von Noah nicht trennen will ,weshalb er schließlich zu einem großen, verrückten Fluchtplan greift . Sie alle tragen die Schmerzen und Sehnsüchte des 20. Jahrhunderts in sich, von dem noch nie ein Autor so faszinierend, kurzweilig und Pointen reich erzählt hat wie Maxim Biller in seinem Opus Magnum.
Biografie „Biller, Maxim: Biografie“ weiterlesen

Genovesi, Fabio: Der Sommer, in dem wir das Leben neu erfanden

Rezension Fabio Genovesi – Der Sommer, in dem wir das Leben neu erfanden

Klappentext:
Es gibt diese Wellen, die aus dem Nichts kommen und dein ganzes Leben durcheinanderwirbeln. Dies geschieht Luna, als ihrem Bruder Luca beim Surfen etwas Schreckliches zustößt. Doch da findet sie am Strand geheimnisvolle Botschaften, die offenbar von Luca stammen, und sie trotzt der Hoffnungslosigkeit: Mit der chaotischsten Mutter, dem trägsten Lehrer, dem altklügsten Jungen und dem garstigsten Opa der Welt stürzt sie sich in ein irrwitziges Abenteuer. Und zwischen antiken Legenden, Geistern der Vergangenheit und Botschaften des Meeres stolpert die Gruppe auf ihrem Roadtrip auch über all die kleinen und großen Wunder des Lebens.
Der Sommer, in dem wir das Leben neu erfanden „Genovesi, Fabio: Der Sommer, in dem wir das Leben neu erfanden“ weiterlesen

Jones, Lisa Renee: Amy’s Secret – Enfacht

Rezension Lisa Renee Jones – Amy’s Secret: Enfacht

Klappentext:
Vor Jahren musste Lara fliehen und ihr gesamtes Leben, ihre Familie und Freunde hinter sich lassen.
Als Amy lebt sie nun ein ganz neues Leben und hofft, dass niemand sie finden wird. Doch dann erhält sie erneut einen anonymen Anruf. Sie wurde entdeckt. Sie ist in Gefahr. Und sie muss erneut fliehen. Sofort.
Am Flughafen trifft sie auf Millionär Liam Stone, der sie mit seiner düsteren Aura sofort in seinen Bann zieht. Er ist ein Mann der klaren Ziele –  und sein neues Ziel heißt Amy.
Doch was geschieht, wenn Liam mehr von ihr verlangt als sie ihm jemals geben kann? Wenn er von ihrem dunklen Geheimnis erfährt?
Amy beginnt ein gefährliches Spiel und weiß bald schon nicht mehr, wer Freund und wer  Feind ist …
Amys Secret Entfacht „Jones, Lisa Renee: Amy’s Secret – Enfacht“ weiterlesen

Haig, Francesca: Das Feuerzeichen – Rebellion

Rezensino Francesca Haig – Das Feuerzeichen: Rebellion

Klappentext:
In der düsteren Welt der Zukunft herrscht eine Zweiklassengesellschaft: Die perfekten Alphas regieren und genießen alle Privililegien, die Omegas – ihre vermeintlich weniger perfekten Zwillinge – werden tagtäglich unterdrückt und gedemütigt. Nachdem die Insel der Omegas zerstört wurde, ist Cass, zusammen mit ihren Freunden Piper und Zoe, auf der Flucht. Irgendwo jenseits des Ozeans, so hoffen sie, gibt es ein Land, in dem das Omega-Brandzeichen auf ihrer Stirn keine Rolle mehr spielt. Doch dazu müssen sie erst einmal an die Küste gelangen, und Cass’ ruchloser Zwillingsbruder Zach ist ihnen dicht auf den Fersen …
Das Feuerzeichen - Rebellion von Francesca Haig „Haig, Francesca: Das Feuerzeichen – Rebellion“ weiterlesen

Bielmann, David: Freedom Bar

David Bielmann – Freedom Bar

Klappentext:
Der junge Bert Bucher sieht sich als künftiger Rockstar. Da kommt ihm der Tod seiner Großmutter gerade gelegen, so kann er in ihre leerstehende Wohnung in Freiburg ziehen und seine Karriere vorantreiben. Ein Vorhaben, das bald von der schönen Studentin Lana gestört wird.
Johann B. Grab ist Inhaber einer Buchhandlung und sehnt sich zurück in eine Welt ohne Internet. Seine griechische Frau hingegen wünscht sich ein Kind, und der zeugungsunfähige Johann ist bereit, zu diesem Zweck einen Mann für sie zu suchen.
Henry Schweizer wohnt in seiner Bar, die er zu seinem persönlichen Sehnsuchtsort gemacht hat. Hier verwässern sich Sorgen im Rausch, abstruse Ideen reifen zu Taten heran und Verlierer werden zu Gewinnern.
Freedom Bar „Bielmann, David: Freedom Bar“ weiterlesen

Raasch, Sara: Schnee wie Asche

Rezension Sara Raasch – Schnee wie Asche

Inhalt:

Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strudel unkontrollierbarer Mächte …

Schnee wie Asche „Raasch, Sara: Schnee wie Asche“ weiterlesen

Brömme, Tina: Maybe you? Entscheide sich, wer kann!

Rezension Tina Brömme – Maybe you? Entscheide sich, wer kann!

Inhalt:

ES DARF DANN JETZT ENTSCHIEDEN WERDEN! Annika ist mit den Nerven am Ende! Gerade hat sie in der U-Bahn den Überlebenskünstler Kuschi kennen gelernt, der sie mit einem sexy Lächeln auf ein Date eingeladen hat. Kurz darauf sitzt sie bei einem Interview dem attraktiven Schauspieler Malik gegenüber, der ihr total den Kopf verdreht. Von Annikas Exfreund Tim, der ihr verspricht, sie auf Händen zu tragen, wenn sie ihm noch eine Chance gibt, mal ganz abgesehen. Die Wahl zu haben zwischen drei Männern? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Von wegen! Denn Annika ist die schlechteste Entscheiderin der Welt! Wen soll sie bloß wählen? Malik, Kuschi oder Tim? Die Lösung liegt auf der Hand, Pardon, in der Hand – nämlich in deiner. In diesem Roman entscheidest du, wie es weitergeht! Hilf Annika!

Maybe you? Entscheide sich wer kann! „Brömme, Tina: Maybe you? Entscheide sich, wer kann!“ weiterlesen